Donnerstag, 19. Juni 2014

Blogvorstellung: Berlin isst Eis


Eisessen ist eine schöne Sache. Und wenn es darum geht, das Leben zu genießen und auch mal schräge Sachen zu probieren (siehe den Beitrag über die WM Sorte Bier-Sahneeis), dann ist man in Berlin richtig. Deshalb hat es mich sehr gefreut, als ich den Berliner Eisblog
"Berlin isst Eis"entdeckt habe.  
Von Mitte bis Friedrichshain wird fleissig Eis getestet - da hat man ordentlich was zu tun :-) Trotzdem war meine Eis-SoulSista  für ein Interview zu haben:



Wohin soll man Eisessen gehen, wenn man in Berlin ist?
Wirklich etwas ganz besonderes sind für mich Hokey Pokey (http://www.hokey-pokey.de/) im Prenzlauer Berg mit ihrer phantastischen Eispatisserie, Anna Durkes (http://www.annadurkes.com/) im Gräfekiez, die das cremigste Eis der Stadt zaubern und dabei einfach schrecklich nett sind sowie Berlin Homemade Icecream (http://www.leckmich.it/) in Schöneberg, die einfach meinen Geschmack mit ihrem 100% selbstgemachten Eis und spannenden Sorten treffen.


Welches war dein Lieblingseis als Kind?
Ich habe als Kind Fürst Pückler Eis geliebt sowie Spaghetti-Eis und Stracciatella Eis mit Schokohülle. Es gab da eine kleine traditionelle Eisdiele in Hamburg, in die ich immer mit meiner Oma gegangen bin, die haben wunderschöne Eisbecher gezaubert und ich würde sagen, Oma und die Eisdiele sind vermutlich schuld daran, dass ich bis heute gerne Eis esse.

Welches ist Dein Lieblingseis und welche Sortenkombination findest Du am besten?
In letzter Zeit bin ich ja irgendwie auf das Lakritzeis gekommen und freue mich, dass es bei immer mehr Eisdielen hier in Berlin angeboten wird. Darüber hinaus liebe ich gutes weiches cremiges Fruchtsorbet, gerade letztens hatte ich ein ganz phantastisches Mango-Chilli und Prosecco-Holunder Sorbet bei Lauter Eis (http://www.lauter-eis.com/) in Berlin Steglitz, das von einer wirklich reizenden Dame selber hergestellt wird.



Tüte (=Waffel) oder Becher?
Ich esse Eis immer schrecklich langsam, daher definitiv Becher, das tropft nicht so schnell und ich kann das Eis gaaaaanz in Ruhe genießen. Dabei spielt dann auch der mit angebotene Löffel eine große Rolle, scharfkantige brüchige Esswerkzeuge können einem den ganzen Eis-Spaß verleiden

Wo hast Du Dein bestes Eis gegessen?
Das ist eine gar nicht so einfach zu beantwortende Frage und aktuell würde ich sagen, bei Anna Durkes, weil es einfach weich, cremig, perfekt temperiert, geschmacklich wundervoll und liebevoll serviert wurde. Sicherlich spielt das schöne Ambiente des Eisladens auch mit in die positive Wertung ein, dadurch wurde es einfach ein großer Genuß!

Danke für das Interview, liebe Maike :-)

 


Kommentare:

  1. Da bekommt man einfach Lust auf Eis. Schaut doch mal bei Frau Herzblut vorbei. Da gibt es ein leckeres Rezept für Frozen Joghurt zum selber machen.

    http://www.frauherzblut.de/pinnwand/blog-post/2014/06/26/i-scream-for-ice-cream-frozen-joghurt-mit-sommerbeeren/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Danke für den Tipp! Das Rezept schau ich mir gleich an, ich mag Frozen Joghurt nämlich sehr sehr gerne :-) Wenn es mir gelingt, dann berichte ich natürlich :-)))

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen